OnlinePunk

OnlinePunk

Stories sind das Content-Format der Stunde – welches Potenzial bietet es Unternehmen?

Die täglich aktive Nutzerzahl von Instagram Stories umfasst inzwischen 500 Millionen. Damit ist alleine die Reichweite ein bedeutender Faktor für die Nutzung der Stories. Mit der Einführung der Stories hat sich die Plattform, neben dem regulären Newsfeed, um ein wesentliches Kern-Feature erweitert.

Wie verändert sich das Verhalten zwischen regulären Posts und Story-Inhalten?

Laut einer Umfrage von Socialbakers Anfang des Jahres stammen etwa 81 Prozent der generierten Impressionen von den regulären Posts und nur 19 Prozent von den Stories. Allerdings sind die beiden Möglichkeiten nicht direkt miteinander vergleichbar. Die Lebensdauer eines Posts ist viel länger (außer die Stories werden zu den Highlights hinzugefügt) und daher werden normalerweise nachträglich mehr Impressionen erzeugt. Diese Zahl hat sich inzwischen schon deutlich verändert. Es werden aktuell 37 Prozent der Impressionen durch Stories generiert. Innerhalb weniger Monate hat sich der Anteil fast verdoppelt. Diese Zahl verdeutlicht das enorme Potenzial der Stories für Unternehmen. Durch eine bessere Integration der Unternehmensprofile, eine Anbindung an Facebook Stories sowie den WhatsApp Status, zusätzliche Erwähnungen im Feed und viele neue Features versucht Instagram immer mehr, die Stories für Nutzer sowie Unternehmen zu etablieren.

Welches Potenzial bietet die Umsetzung von Stories?

Die Community hat die Möglichkeit, Unternehmen näher und unmittelbarer kennenzulernen. Da die Hemmung, eine Story zu veröffentlichen geringer ist als bei einem Beitrag im Newsfeed, werden Stories etwa vier bis fünfmal so oft gepostet. Das Prinzip der Stories bietet dabei noch mehr Gestaltungsspielraum zur Kreation der eigenen Online-Identität und dadurch eine große Chance, die Follower zu binden. Daher gilt das Format als zukünftiges Herzstück von Instagram. Dadurch kann man eine stärkere Kundenbindung und Vertrauensbasis aufbauen, weil die Kommunikation effektiv, authentisch und persönlich stattfindet. Sie werden vermehrt dazu genutzt, spontane Einblicke in den Alltag zu geben und sind in der Plattform dementsprechend prominent, nämlich über dem normalen Instagram Newsfeed, integriert. Relevante Stories können zusätzlich im Explore-Feed angezeigt werden. Die Content-Erstellung im Newsfeed ist wesentlich aufwendiger, da Follower eine hohe Qualität erwarten. Dadurch benötigt man längere Planungs- sowie Produktionszeiten. Eine Story dagegen kann auch spontan erstellt werden und muss nicht perfekt sein. Vielmehr geht es darum, den Followern einen persönlichen und exklusiven Einblick hinter die Kulissen zu gewähren.

Wie bereits erwähnt, ist das Storytelling innerhalb der App schnell, ehrlich und authentisch. Schnell deshalb, weil Stories nach 24 Stunden verschwinden. Es sorgt für eine hohe Aufmerksamkeit der Betrachter. Sobald der User sich auf der Plattform anmeldet, muss er sich zwischen Newsfeed und Story-Feed entscheiden. Die Kurzlebigkeit der Stories wird den Nutzer höchstwahrscheinlich zuerst dorthin lenken, damit er nichts verpasst.

Es geht in Stories darum, Echtzeit-Inhalte zu liefern und zu versuchen, Top of mind bei der Community zu sein. Das Oversharing wirkt deswegen weniger abschreckend, weil die Community wahrscheinlich weniger negativ auf Quantität reagiert, da die Inhalte nach 24 Stunden verschwinden. Besonders erfolgreiche Inhalte können hingegen permanent in den Highlights auf dem Profil gespeichert werden.

Instagram Stories bieten außerdem die Chance, eine neue Zielgruppe anzusprechen. Somit sollten stets relevante Tags verwendet werden, damit die Story innerhalb der Explore Page über mehrere Wege gefunden werden kann. Zusätzlich können die Stories genutzt werden, um den Traffic auf dem Profil, auf der Webseite oder anderen Kanälen zu steigern. Ab 10.000 Followern bietet die Plattform Unternehmensprofilen an, Links zu integrieren. Ist die Reichweite geringer, gibt es trotzdem verschiedene Möglichkeiten, die User auf externe Online-Inhalte, beispielsweise in der Profilbeschreibung, aufmerksam zu machen. Die Instagram Stories können die Sichtbarkeit des Unternehmensprofils erhöhen. Instagram bietet eine Vielzahl an Instagram-Story-Positionierungen innerhalb der App. Von Tag zu Tag werden Stories immer häufiger und intensiver genutzt. Es kommen immer mehr neue Features für Unternehmen hinzu, durch die man die Performance verbessern kann.

Das Potenzial von Stories in 15 Punkten zusammengefasst

Die steigende Nutzerzahl sorgt für eine hohe Reichweite. Stories bieten einem Unternehmen einen authentischen und persönlichen Kommunikationsweg mit der Community. Die Stories kann man von der Community über unterschiedliche Seiten wie beispielsweise die Explore Page entdecken. Dadurch kann eine neue Zielgruppe angesprochen werden. Die Integration von Personen-, Locations- und Hashtags sorgen für zusätzliche Sichtbarkeit. Durch das Vollbildformat erhält eine Story die volle Aufmerksamkeit eines Nutzers. Instagram bietet immer mehr Visualisierungsmöglichkeiten in Form von beispielsweise Sticker, Tags, Emojis und GIFs. Die Integration eines Links kann den Traffic der Webseite steigern. Ein Link ist allerdings erst ab 10.000 Abonnenten einsetzbar. Mit kurzen Vorschauen und Einblicken hinter die Kulissen können die Stories den Nutzern Exklusivität bieten. Alle Insights und Beiträge werden automatisch im Archiv gespeichert. Besonders gut laufende Story-Beiträge kann man permanent als Highlight im Profil speichern. Dadurch sind sie auch nach 24 Stunden im Profil sichtbar. Die Stories bieten inzwischen die Möglichkeit, Werbeanzeigen zu schalten sowie die Umsetzung von Content in Zusammenarbeit mit Influencern. Dadurch entsteht User-Generated-Content.

Neue Features 2018

Mit zahlreichen neuen Features bieten sie ein immer größeres Potenzial für Unternehmen. Beispielsweise mit der Einführung der Shoppable Tags: Damit kann man Produkte direkt in der Story zum Shop verlinken. Stories, auf denen man markiert wurde, kann man innerhalb der 24 Stunden selbst in die Story laden. Man kann eine Story aus anderen Apps wie beispielsweise Spotify veröffentlichen.

Neue Features 2019

Wir können gespannt sein, was für neue Features in diesem Jahr noch kommen werden. Inzwischen wurden beispielsweise der Countdown Sticker oder neue GIFs für Unternehmen eingeführt.